Treibball

 

Hüte- und Treibhunde werden als Freizeitpartner immer beliebter. Sie haben ein ansprechendes Äußeres und werden als sehr gelehrig und leichtführig bezeichnet. Aber genau hier liegt das Problem. Diese Hunde wurden Jahrhunderte als reine Arbeitshunde gezüchtet, heute verbringen sie die meiste Zeit damit, zu Hause den Arbeitstag ihres Menschen abzuwarten. Kommt der Mensch dann nach Hause, wartet ein ausgeruhter hoch motivierter Vierbeiner auf SEINE Arbeit.

Auch andere Hunderassen können mit Begeisterung Gymnastikbälle (Schafersatz) zusammentreiben.

Egal ob jung oder alt, ob Hüte- Treibhunde oder andere Rassen, Treibball geschieht immer unter Anleitung und Hilfe des Menschen.

Treibball ist eine wunderbare Form, Hunde sinnvoll zu beschäftigen.
Teamwork, Spass und Kommunikation zwischen Mensch und Hund stehen hier im Vordergrund.

Ziel des Spiels ist, dass der Hund unter Anleitung des Menschen unterschiedlich große (Gymnastik-) Bälle in ein Tor treibt – vergleichbar mit der Arbeit eines Hüte- oder Treibhundes, der Schafe zusammenhält oder Vieh in den Stall treibt. Wichtig ist vor allem die Zusammenarbeit zwischen Mensch und Hund. Nebst dem Spass für Beide, ist schlussendlich eine viel bessere, positiv aufgebaute Distanzkontrolle möglich!

Hunde am Zürichsee

Hundeerziehungs-

Beratung

 

Cornelia Leuthold

+41 79 777 35 66